Lehm und FeuerLehm und Feuer

Grundofen oder Kombiofen

grund-kombiofen_jpegGrund- oder Kombi-Ofen ?

Im Speicherofen wird die Wärme in der keramischen Nachheizfläche
gespeichert und über die Ofenoberfläche langsam abgegeben. Dadurch werden hohe Leistungsspitzen und zu hohe Raumtemperaturschwankungen vermieden. Man spricht von einem Grundofen, wenn die Feuerraumkonstruktion gemauert ist. Ist diese aus Metall nennt man dies einen Kombi-Ofen, da hier ein Teil der verfügbaren Wärmeenergie als Warmluft an den Raum abgegeben wird und damit für eine schnellere Wärmeabgabe sorgt.

Der Rest wird gespeichert und über viele Stunden langsam abgegeben. Je nach verwendeter Speichermasse benötigt der Ofen eine längere Aufheizzeit. Doch hält dann die Wärmeabgabe auch über viele Stunden an. Moderne Speicheröfen können den Wohnraum aber auch schnell erwärmen, indem sie Wärme direkt über die große Glasscheibe abgeben.

 

 

Grundofen

Kombiofen

Grundofen_cut kombiofen_cut

Zweischalig gemauerter Feuerraum
keramische Züge
höherer Strahlungsanteil
längere Aufheizzeit
bis zu 20kg Holz pro Abbrand

Feuerraum aus massivem Gusseisen
keramische Züge
höhere Konvektionsleistung
schnellere Wärmeabgabe
bis zu 10% Strahlungsanteil über die Sichtscheibe

Comments are closed.